Trauer und Verlust

Trauerbegleitung von der Deutschsprachige Dipl.-Psychologin Bernadette van Wouw

Früher oder später wird jeder konfrontiert mit einem Verlust: Der Tod eines geliebten Menschen, eine Scheidung, eine schwere Krankheit oder unerwartete Arbeitslosigkeit. Ein Verlust trifft Sie in der Seele. Sie mussen sich verabschieden von dem was war oder dass was Sie so sehr wünschten. Trauer ist die Rückseite der Liebe, offensichtlich erleben Sie Trauer, wenn ein geliebter Mensch oder etwas gutes aus Ihrem Leben verschwindet.

Mögliche Reaktionen auf Trauer und Verlust
Wenn Sie trauern sind Sie traurig, aber es gibt meistens mehrere Emotionen und Gefühle dabei.

  • Sie fühlen sich verzweifelt und hilflos
  • Sie kämpfen mit Schuldgefühlen
  • Sie sind wütend und traurig
  • Sie sind Müde
  • Sie haben körperliche Probleme wie Verdauungsstörungen, Probleme mit der Atmung
  • Sie fühlen sich ängstlich, einsam und verwirrt
  • Sie sind hyperaktiv oder fassungslos und apathisch
  • Sie können es nicht glauben, der Verlust ist rießig

Der Trauerprozess
Trotz des universellen Characters von Trauern, ist jeder Trauerprozess einzig in seiner Art. Keine zwei Menschen erleben gleichen Trauer und es gibt nicht nur eine typische Reaktion auf Verlust. Trotzdem kann es hilfreich und beruhigend sein zu wissen, dass der Trauerprozess über mehrere Stufen geht, in denen Sie lernen mit dem Verlust zu leben. Die Phasen können als Griffen genutzt werden und Ihnen helfen wieder Kontrolle zu bekommmen über Ihre Emotionen.

Sterbenden trauern und Trauernden sterben, jede auf ihre eigene einzigartige Weise. Das Loslassen der alten dich und mich und wachsen auf das neue du und ich. Auch wenn der andere nicht mehr körperlich anwesend ist, bleibt die Verbindung. Ein Mensch ist viel mehr als seinen physischen Körper. Formen des Kontakts, viel subtiler als die üblichen körperlichen Kontakte, sind daher nicht ausgeschlossen nach dem Tod.

Untersuchungen zeigten dass, mehr als die Hälfte der Familien, die einen Partner verloren haben, sagen zu fühlen dass den Verstorbenen noch vorhanden ist, die Hälfte davon sagte den Verstorben auch sensorisch zu fühlen (‘Ich sah sie plötzlich für mich’ oder ‘Ich hörte seine Stimme,’ oder ‘ich roch ihr Parfüm’). Auch indem Sie diese Beobachtungen nicht haben, kann es eine subtilere Form der Berührung geben, zum Beispiel durch Träume über den Verstorbenen.

Allerdings, eine neue Verbindung bedeutet nicht: Der Verstorbene verkrampft festhalten, sondern einen “richtigen” Platz geben in Ihrem Leben. Also, wenn Sie nach längerer Zeit noch immer viele beschäftigt sind mit Ihrem verstorbenen Geliebten und/oder begleitet von überwältigenden Emotionen dann ist es erforderlich um den Verlust in einer anderen Perspektive zu sehen.

Trauer und Verlust Beratung bei Expatriate Dipl.-Psychologin Bernadette van Wouw 
Ein Verlust-Prozess besteht darin, eine Balance zu finden zwischen umsehen nach was war, leben mit Ihren Gefühlen und wieder die Kraft schöpfen um mit Ihrem Leben umzugehen. Da trauern eine intensive, verwirrende und schwere Zeit ist, kann es komplex sein für sich selbst zu wissen, ob etwas “ein Teil davon ist ‘oder “abnormal ist”. Wenn Sie sich solche Fragen stellen, können Sie am besten tatsächlich mit jemandem reden, die Ihnen helfen kann das alles besser zu verstehen.

Da ich paranormal begabt und medial talentiert bin und stark von der Intuition arbeite, bin ich in der Lage Sie klaren Hinweisen über mögliche Verbesserungen zu geben. Um Akzeptanz zu erreichen nehmen wir zusammen die einzelnen Schritte des Trauerprozesses. Weil nach einem Verlust Fragen oft unbeantwortet bleiben, können klare Antworten gewährleisten dass Sie wieder weiter können mit Ihrem Leben.

Weitere Informationen über Trauer und Verlust Beratung und andere Probleme in der Praxis Psychologin Bernadette van Wouw finden Sie unter Behandlung.